pilgern
- mit sich in frieden kommen -

R. Billmeier

Pilgern ist eine Achtsamkeitsmeditation im Unterwegs-Sein und gleichzeitig eine Metapher für das Unterwegs-Sein im Leben. Es ist eine rituell der Hoffnung gewidmete Zeit. Zu pilgern bedeutet für mich: eine gewählte Zeitspanne unterwegs sein, eher alleine, langsam, einfach, ohne ablenkenden Komfort, offen für die gegenwärtige Erfahrung, und in einer hoffenden Unsicherheit, die Voraussetzung ist für Erkenntnis und für ein „in Frieden kommen“ mit den Zweifeln des Lebens.

Als Mitglied der ehrenamtlichen Fundraising-Gruppe, die sich für die Sicherung der Klosterkirche in Gerode und deren Ausbau zu einem Friedenszentrums engagiert, hatte ich meine erste Pilgerreise im Jahr 2019 mit dem Sinn und der Gemeinschaft dieser Gruppe verbunden und für einen Kreis von Menschen geöffnet, die mich auf meinem Weg und dieses Friedensprojekt des „Wegs der Mitte“ unterstützen mochten.

Der Pilgerweg führte in vier Wochen 650 km von Hildesheim nach Süden zurück zu meinen Wurzeln im bayerischen Voralpenland. Er lehnte sich an alte Pilgerwege an und war so gewählt, dass wesentliche biografische Stationen im Norden und in meiner bayrischen Heimat berührt wurden. Obwohl die Idee, das Pilgern für ein Sponsoring zu öffnen, damals sehr kurzfristig aufkam, konnte schon 2019 eine schöne Spendensumme für das Friedenszentrum "erpilgert" werden.

Im April 2022 plane ich - nach all den herben Einschränkungen der letzten Jahre - eine neue Pilgerreise, die diesmal ganz auf Fundraising für das Friedenszentrum ausgerichtet ist. Die Details stehen noch nicht fest, Interessentinnen können auf

den neuesten Stand erfahren und auch, wie man sich in unterschiedlichsten Formen einbringen kann.
So soll es neben der Möglichkeit zu "Kilometer-Spenden" auch Angebote geben wie: einen Teil des Weges mitzupilgern, an Veranstaltungen auf dem Weg ("Unterwegs in innere Friedensräume") teilzunehmen oder ein besondere Format "Coaching auf dem Pilgerpfad" zu buchen und so zu spenden.
Es ist noch sehr vieles offen - also haltet euch informiert (s.o.)!


Im Jahr 2020 konnte ein erstes Seminar "Pilgern - mit sich in Frieden kommen" stattfinden, in dem ich meine persönliche Erfahrung in den gemeinschaftlichen Kontext des "Weg der Mitte" gebracht habe. Es ist eine 4-tägige Form entstanden, die in die geistigen Dimensionen des Pilgerns einführt und zugleich praktisch einen Prozess innerer Friedensarbeit unterstützt; es wird gemeinsam mit dem "Weg der Mitte"-Team durchgeführt und der Erlös ist für das Friedenszentrum bestimmt. Der nächste Termin wird vom 26. bis 29. Mai 2022 sein. Weitere Informationen und Anmeldung dazu über

Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen!
Konfuzius